Mercedes eSprinter

Der eSprinter – ein Elektrofahrzeug mit langem Atem

Partner-Netzwerk

Ein Elektrofahrzeug kann keine langen Strecken zurücklegen? Falsch gedacht! Mercedes-Benz beweist mit seinem eSprinter 2019 das Gegenteil.

2019 ist es soweit: Mercedes Benz wird erstmals mit einem Elektrofahrzeug, dem eSprinter, am Markt verfügbar sein. „Er beweist, dass elektrifizierte Modelle konkurrenzfähig sind und je nach Einsatz mit Verbrennungsmotoren bei den Kosten gleichziehen können“, zeigt sich Andreas Oberbichler von Pappas Graz überzeugt.

Mehr Reichweite als ein anderes Elektrofahrzeug

Eine Batteriekapazität von 41 kWh sorgt für eine Reichweite von rund 150 Kilometern. Ergänzt wird das Antriebsportfolio in mittelfristiger Zukunft durch die Brennstoffzelle – den Concept Sprinter FCELL. Er verbindet Brennstoffzellen und Batterietechnik zu einem Plug-in-Hybrid mit einer elektrischen Leistung von etwa 147 kW. 3 Tanks im Unterbau ermöglichen eine Reichweite von rund 300 Kilometern – und eine Erweiterung auf bis zu 530 Kilometern ist über einen weiteren Tank möglich. Auch für größere Elektrofahrzeuge, wie LKWs, bietet Mercedes-Benz innovative Elektro- und Gasantriebskonzepte an.

Noch mehr umweltfreundliche Elektrofahrzeuge im Stall

Auf der IAA präsentierte Mercedes-Benz neben dem eSprinter weitere emissionsfreie Flitzer. Zum Beispiel den eVito, der eine Reichweite von 150 km erzielt und den es mit Herbst 2018 auf dem Markt geben wird. Oder den FUSO eCanter, den ersten vollelektrisch angetriebenen LKW. Fast geräuschlos aber 100 Prozent emissionsfrei fährt der FUSO eCanter bereits auf den Straßen von Nordamerika, Europa und Asien.

Mercedes eSprinter

Der neue Mercedes eSprinter ermöglicht eine Reichweite von rund 300 Kilometern.
(Credit: Pappas)

www.pappas.at


ANZEIGE
Pappas Inserat für Elektrofahrzeuge